Was ist das Autonome Nervensystem?

Das autonome NS ist für die Steuerung unserer Hormone und Drüsen wichtig, es heißt deshalb autonom, weil wir es nicht willkürlich steuern können. Es läuft ständig nebenher, ohne dass es uns ständig bewusst wäre.

Das autonome NS besteht aus 2 Ästen: den Sympathikus (vgl. das „Gaspedal“ im Auto) und den Parasympathikus (vgl. das „Bremspedal“ im Auto). Wenn ein System hochfährt, fährt das andere hinunter. „Gesund“ ist ein Gleichgewicht (Homöostase, Balance) zwischen den beiden regulatorischen Systemen.

Die HRV Messung ist aus heutiger Sicht die Analyse mit der höchsten Reproduzierbarkeit und Genauigkeit von über 90%. Sie ist eine organisch korrekte Methode ohne jeglichem Zufallsparameter.

Um die Wichtigkeit der Früherkennung von Stressbelastungen (lt. WHO sind mittlerweile 90% aller chronischen Krankheiten stressbedingt!!) näherzubringen, sehen Sie in der unten stehenden Grafik das Zusammenspiel von Stress und ANS.